GRUNDLAGEN DES THERAPIEKONZEPTES

Stacks Image 241

Die Monochromatische Photonen-Therapie (MCP-Therapie) basiert auf den jüngsten Forschungsergebnissen der Zell-Kommunikation. Die MCP-Therapie zeichnet sich durch eine besonders schonende und nebenwirkungsfreie Anwendung aus. Es handelt sich dabei um eine Regulationstherapie, die auf der zellulären Ebene zu einer BIOSTIMULATION führt und somit das Gewebewachstum sowie dessen Regeneration anregt und in einer besonders effektiven Weise fördert. Dieser Effekt wird auch als PHOTOBIOMODULATION bezeichnet.

Der eigens hierfür entwickelte MCP-Therapiecomputer erzeugt besonders kohärente (monochromatische) Lichtwellen, die tief in das Gewebe eindringen und hier in biochemische Energie umgewandelt werden. Diese Energie fördert u.a. den Austausch biologischer Informationen in den Zellen und sorgt für eine Stimulation der Mitochondrien. Dadurch wird ein zellulärer Metabolismus ausgelöst und die Produktion von ATP (Adenosin-Triphosphat) wird gesteigert. Die MCP-Therapie eignet sich somit für ein breites
Indikationsspektrum.

BEHANDLUNGSABLAUF

Stacks Image 342
  • Jede Behandlung basiert auf einer gründlichen Analyse der Beschwerden sowie einer ausführlichen Information und Beratung zur MCP-Therapie.

  • Die Kommunikation der Zellen wird von elektromagnetischen Impulsen und Photonen gesteuert. Es ist daher von Vorteil, den inneren Fokus eines Patienten schrittweise auf die bevorstehende Behandlung auszurichten. Die Behandlung beginnt deshalb mit einer leichten Kopf- und Stirnmassage, die eine Öffnung des kommunikativen Systems auf der zellulären Ebene bewirkt.

  • Hierzu wird ein spezielles heilölhaltiges Balsam aufgetragen und sanft in die Haut einmassiert.

  • Zusätzlich wird das kommunikative System der Zellen mit einer auf den Patienten abgestimmten Klangschale aktiviert und

  • gezielt mit einem Elektro-Akupunkturgerät stimuliert.

  • Danach beginnt die in Bezug auf Behandlungsdauer und Dosis individuell auf den Klienten abgestimmte MCP-Therapie.

Im Interesse einer ganzheitlichen Heilung empfehlen wir die Teilnahme an unseren regelmäßig stattfindenden Seminaren. Für eine individuelle Begleitung und Unterstützung bieten wir interessierten Patienten ein spezielles Personal-Coaching.

Wenn Sie weitere Informationen oder einen Behandlungstermin wünschen, senden Sie uns bitte eine
E-Mail. Wir melden uns umgehend wieder bei Ihnen.

WICHTIGER HINWEIS FÜR PATIENTEN
Die
MCP-Therapie sowie die Bezeichnung Monochromatische Photonen-Therapie sind urheberrechtlich geschützt. Um vor allem die im Interesse der Patienten liegende Qualitätssicherung garantieren zu können, erteilen wir eine Lizenz zur Durchführung der MCP-Therapie nur an von uns ausgewählte und geschulte Therapeuten. Nur Sie verfügen über die speziell entwickelten Geräte und das notwendige Wissen, das für ein nachhaltiges und nebenwirkungsfreies Behandlungsergebnis erforderlich ist. Deshalb empfehlen wir unbedingt darauf zu achten, dass die Durchführung der MCP-Therapie nur von einem von uns lizenzierten Therapeuten durchgeführt wird. Wenn Sie in diesem Punkt ergänzende Informationen benötigen, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf: E-Mail

WEITERE ORIENTIERUNGSHILFEN

Stacks Image 267

Aufgrund der mangelnden Theoriebildung kann die Medizin nur eingeschränkt als Wissenschaft bezeichnet werden (Wikipedia). Die ärztliche Diagnostik stützt sich im wesentlichen auf Befunde, die auf

• PHYSIKALISCHEN METHODEN

beruhen, also körperliche Untersuchungen, Inspektionen, Palpationen, Perkussionen und Auskultationen. Diese Methodik entspricht somit nicht mehr den Anforderungen einer modernen, ganzheitlichen Sichtweise.

WEITERE ASPEKTE:
Wer meint, gesund zu sein, ist nur noch nicht genau genug untersucht worden, lästern heute selbst Mediziner. Denn immer feinere Diagnostik und immer niedrigere Normwerte für Blutdruck, Blutzucker, Cholesterin oder Knochendichte können aus eben noch Gesunden vermeintlich Kranke machen. Jahrzehntelang folgten Ärzte dem simplen Prinzip, je niedriger die gemessenen Werte, desto besser. Wer über dem Grenzwert lag, erhielt Medikamente. Inzwischen zeigt sich jedoch, dass Patienten mitunter durch deren Nebenwirkungen stärker gefährdet werden als durch das vermutete Krankheitsrisiko.

Ältere Menschen nehmen sehr häufig mehrere Mittel. Bei 70-80jährigen sind es nach einer aktuellen Studie im Schnitt acht verschiedene Arzneien täglich. Dies hat schwerwiegende Folgen, denn es ist vollkommen unmöglich festzustellen, welche Nebenwirkungen sich aus dem hochkomplexen Zusammenwirken der verschiednen Medikamente ergeben könnten. Hinzu kommt, dass jeder Patient auf die einzelnen Medikamente individuell völlig unterschiedliche Reaktionen zeigt.

Nach Umfragen bei niedergelassenen Allgemeinmedizinern in Deutschland und Österreich dauert das Gespräch zwischen Arzt und Patient in der Regel weniger als 20 Sekunden, bevor der Arzt den Rezeptblock zückt oder eine medizinische Untersuchung vornimmt.
Der Weg der Schulmedizin ist in der Tat mehr als besorgniserregend - ihr Anspruchsmonopol ist in Auflösung begriffen, denn inzwischen wenden rund 60 Prozent der Hausärzte auch komplementäre Heilmethoden an.

Die Öffnung der Wissenschaft über Disziplingrenzen hinweg fördert das Querdenken und ermöglicht neue Sichtweisen und Behandlungsmethoden. Es entsteht eine neues, integriertes Medizinverständnis, das wissenschaftliches Forschungswissen mit Erfahrungswissen verknüpft. (Quelle: Zukunftsinstitut, Megatrend Dokumentation)


Die
Monochromatische Photonen-Therapie ist kein Ersatz für eine schulmedizinische
Behandlung bzw. für einen Arztbesuch.